Tag 38: Ausstieg

Beim Bouldern ist nach dem Sitzstart und den Zügen der Boulder erst richtig gelöst, wenn auch der Ausstieg geklappt hat. Wir machen alles richtig. Gestern war der Camping eine schnelle Option, heute wachen wir an der Badestelle unter Pinien auf. Der Ausstieg aus der kleinen Kletterreise klappt, wir frühstücken, baden und fahren nach Berlin. Felix steht am Straßenrand und nimmt den Bus, die rote Socke, unsere Favela, wieder entgegen.

Werbeanzeigen

5 Gedanken zu „Tag 38: Ausstieg

  1. Mensch, da seid ihr schon wieder zurück! Bin selbst ein bischen wehmütig über das Ende der kleinen Klettereise und befürchte, beim bouldern nun endgültig nicht mehr mithalten zu können!
    Liebe Grüße aus der Uckermark!
    Ist fürs nächste Wochenende was geplant? Würde mich freuen, euch zum Ferienabschluss alle mal zu sehen!
    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

  2. Ihr seid echt krass, Mädels! Ich bin ja schon nach einer Woche in den Bergen oder am Fels ein anderer Mensch… würde mich freuen Euch bald beim Bouldern oder Sportklettern wiederzusehen. Beides habe ich jetzt seit nicht ganz zwei Monaten nicht mehr gemacht und denke, vielleicht kann ich mir ja was bei Euch abgucken. 😉 Bis ganz bald, und… weiter so… ich bin stolz auf Euch!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.