Tag 37: Umarmen

Wir wachen auf und es ist klar, heute wird – wie am ersten Klettertag – ein Gipfel gemacht. Der 9er Kletterer rät uns zum Napoleon. Wir umarmen den halben Campingplatz zum Abschied und brechen auf. Der Napoleon wird mein Testpiece sein, ich nehme all meinen Mut zusammen, umarme die ausgesetzte Kante und hänge am Ende in 25meter Höhe auf dem Reitergrad-Gipfel. ‚Reiter‘ deswegen, weil links und rechts die Beine runterbaumeln, man hat nur Platz drauf, um wie auf einem Pferd auf dem Grad zu sitzen. Aber eine wahnsinnig weite Aussicht wie versprochen. Wieder unten brauche ich eine Umarmung, denn wer am Fels heult, wird umarmt. Aber cool. 

Wir machen mit dem Bulli Meter und orientieren uns zumindest mal Richtung Berlin. In der Dämmerung fahren wir ab und finden einen Stellplatz auf einem kleinen Camping. Wir haben keine Lust zum kochen und kehren direkt in den Camping-Biergarten ein. 

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu „Tag 37: Umarmen

  1. Wir umarmen dich / euch virtuell. Alles aus dem norden. Waren gerade bei 20 Grad im Wasser und haben nicht den Berg sondern die Strömung bezwungen. Echt! Habe dann Gisela umarmt.
    Liebe Grüße an die Kletterer

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.